· 

Jodtabletten, sinnvolle Abgabe in der Apotheke?

Seit nunmehr drei Wochen herrscht in der Ukraine ein grausamer Krieg, der uns mit Sorge und auch mit neuen Gefühlen der Hilflosigkeit und Angst erfüllt. Damit verbunden wächst auch die Angst vor einer nuklearen Katastrophe. Schweizer Apotheken verzeichnen dieser Tage eine erhöhte Nachfrage nach Jodtabletten. Völlig verzweifelte Kunden sind auf der Jagd nach dem vermeintlichen Heilsbringer. Dabei ist eine eingenmächtige Einnahme zur Prophylaxe nicht nur sinnlos sondern auch potentiell schädlich. Es ist unsere Rolle als ApothekerInnen, die Leute aufzuklären.

Im Gespräch mit agfam geben  Daniel Storch Sektionsleiter, Sektionsleiter Radiologische Risiken beim Bundesamt für Gesundheit BAG und Dr. med. Sergei Bankoul, Chef der medizinischen ABC Abwehr der Schweizer Armee Antworten auf die wichtigsten und häufigsten Fragen rund um den Einsatz von Jodtabletten zur Jodblockade der Schilddrüse bei einem nuklearen Notfall.

 

https://www.iodtabletten.ch/

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0