Fähigkeitsnachweis Handlungskompetenzen in der Grundversorgung

Die Zukunft der Apotheke gehört den Dienstleistungen und unser Beruf ist im Wandel weg vom Arzneimittelverkäufer hin zum Dienstleistungserbringer im Gesundheitswesen. Nun gilt es diese Chance in Erfolg zu verwandeln und die erweiterten Kompetenzen, die uns mit der Revision des MedBG zugestanden wurden, auch auszuschöpfen.

 

Als erste Kontaktperson für Hilfe und Rat suchende PatientInnen in der Apotheke übernehmen Pharma-Assistentinnen eine Schlüsselrolle bei der ersten Triage und Identifikation der PatientInnen, die von erweiterten Dienstleistungen profitieren. Nach entsprechender Schulung könnten sie aber auch in delegierter Arbeit diagnostische Untersuchungen durchführen, PatientInnen impfen oder Wunden versorgen. Dies eröffnet den Pharma-AssistentInnen ganz neue Perspektiven für mehr Verantwortung und berufliche Entwicklung. 

 

Ausserdem entlasten wir so Spitäler und Hausärzte, leisten einen wertvollen gesundheitspolitischen Beitrag und profilieren uns als unverzichtbarer Akteur im Gesundheitswesen.

 

Ziel:

  • Die Pharma-Assistentin wird auf die neuen Herausforderungen vorbereitet und ihre Ausbildung an die der zukünftigen Fachfrauen und Fachmänner Apotheke EFZ angeglichen.
  • Sie kann den/die ApothekerIn bei der Umsetzung der neuen Kompetenzen und Erbringung von neuen Dienstleistungen tatkräftig unterstützen und entlasten.
  • Sie erfährt Wertschätzung und kann neue Verantwortungen im Team übernehmen. Ihr Beruf wird attraktiver und die Motivation in der Apotheke zu bleiben gestärkt.

Inhalt:

  • L355-23 Modul 1: Anamnese Grundversorgung (2 ½ Tage Präsenzkurse und ½ Tag Webcast)
    • In diesem Modul liegt der Fokus auf der kompetenten Ersteinschätzung der gesundheitlichen Beschwerden (Triage), der Wundversorgung und der klinischen und diagnostischen Dienstleistungen (zB Otoskopie, Rachenabstrich, Interpretation der CRP-Messwerte)
  • L360-23 Modul 2: Impfen, Blutentnahme, BLS (3 Tage Präsenzkurse)
    • In diesem Modul wird die Durchführung einer Injektion (sc./i.m.) und einer Blutentnahme (s.c./i.v.) vermittelt sowie das Vorgehen in einer Notfallsituation geübt (BLS/AED)

 

Zielpublikum:

Fachpersonen Apotheke

 

Kursform:

  • E-Learnings
  • Webcasts
  • Workshops
  • Präsenzkurse 

Kursbescheinigung:

Die TeilnehmerInnen erhalten nach der Teilnahme an allen 3 Kursen pro Modul ein schriftliches Zertifikat. Voraussetzung dafür ist die Vollführung der praktischen Übungen (bestätigt durch ReferentIn) sowie das Bestehen der Zertifikatstests auf der online Plattform nach den einzelnen E-Learnings und Kursen/Workshops.

Wenn alle 3 Module innert 5 Jahren absolviert werden, kann beim agfam-Sekretariat per E-Mail die Ausstellung eines schriftlichen Fähigkeitsnachweises beantragt werden.

 

Kurse suchen nach Themen