· 

Dank Corona «Systemrelevant»! 

Während der Finanzkrise um 2008 bezog sich das Wort ausschliesslich auf die Grossbanken, diesen Frühling waren plötzlich auch die Apotheker*innen «systemrelevant».   

 

Dass wir ein unverzichtbarer Akteur im Gesundheitswesen sind, war eigentlich immer klar, doch in der Corona-Krise bekamen wir erst recht die Chance, uns als Dienstleistungserbringer im Gesundheitswesen zu behaupten. Als der Bundesrat Ende Oktober beschloss, die Covid-19 Testung auszuweiten und niederschwellig zugänglich zu machen, haben die ApothekerInnen schnell reagiert und keinen Aufwand gescheut, um SARS-CoV2-Schnelltests durchzuführen. Mit diesem Beitrag zu einer möglichst schnellen Erfassung positiver Virusträger haben wir viel Dank von der Bevölkerung geerntet und der Politik gezeigt, dass man auf uns zählen kann.

 

«Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss ihm nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen» (Max Frisch)

 

Mit der Covid-19-Impfung erhalten wir eine weitere Möglichkeit, bei einer bedeutenden Aktion mitzuwirken. Denn nach der Zulassung des Covid-19 Impfstoffs Comirnaty (von Biontech / Pfizer) besteht alle Hoffnung, die Corona-Pandemie zu überwinden. Doch der Weg ist noch lang, bis wir wieder so leben, wie wir es gewohnt waren. Viele Fragen sind noch offen, es braucht eine umfassende Information der Bevölkerung und die Impfkapazitäten müssen um ein vielfaches erhöht werden. Apotheker*innen können einen wichtigen Beitrag dazu leisten, diesen Weg zu verkürzen: 

  • Durch Aufklärungsarbeit: wir bieten ein unvergleichlich dichtes Netz mit kundenfreundlichen Öffnungszeiten – ohne Voranmeldungen oder lange Wartezeiten. Bei uns können sich Patienten und Kunden von einem top-ausgebildetem Personal optimal beraten lassen, das sie ernst nimmt und empathisch, transparent und sachlich informiert.
  • Durch Erhöhung der Impfkapazität: in der Schweiz stehen 2000 Apotheker*innen mit einem Fähigkeitsausweis zur Durchführung der Impfung zur Verfügung und auch Pharma-Assistent*innen sollen nach entsprechender Schulung unter Aufsicht impfen dürfen. In einer ersten Phase können die Apotheken Impfpersonal zur Verfügung stellen, in einer zweiten Phase direkt in den Apotheken impfen und somit die Impfkapazität erhöhen.  

Aus ethischen wie aus berufspolitischen Überlegungen müssen wir uns auch diesmal aktiv einbringen. agfam unterstützt Sie mit entsprechenden Schulungsangeboten, diese neue Herausforderung anzunehmen.