Kurs 15:
Anamnese Klinik und Diagnostik: Workshop CRP-Messungen in der Apotheke, richtig einsetzen, korrekt interpretieren, adäquat handeln
R1
Mit der Revision des MedBGs und des HMGs kommt den ApothekerInnen bei häufigen, leichten und eindeutigen Erkrankungen vermehrt eine diagnostische
und therapeutische Rolle zu.

Das revidierte Gesetz fordert, dass Sie nach sorgfältiger Anamnese eine sichere und kompetente Triage-Entscheidung treffen und den Patienten eine adäquate Lösung anbieten. In gewissen Situationen kann dies sogar die Abgabe eines verschreibungspflichtiges Arzneimittel beinhalten. Nebst einer umfassenden symptombezogenen Anamnese kann es in bestimmten Situationen aufschlussreich sein, zusätzliche Untersuchungen und Laboranalysen durchzuführen, um eine Verdachtsdiagnose zu erhärten.

Die Messung des CRP-Werts als Entzündungsmarker stellt eine wertvolle Entscheidungshilfe zur Differenzierung viraler versus bakterieller Infekte dar und hilft das Dilemma Antibiotikaverordnung im Praxisalltag zu lösen. Schwere Verläufe können zeitnah erkannt und abgewendet werden, gleichzeitig werden unnötige Antibiotikaverordnungen vermieden. Studien belegen, dass die Point-of-Care Messung des CRP tatsächlich dazu beiträgt, Antibiotikaresistenzen zu reduzieren. Dafür müssen die CRP-Messungen allerdings richtig eingesetzt und korrekt interpretiert werden.

In diesem Workshop trainieren Sie anhand von typischen Fallbeispielen aus dem Apothekenalltag CRP-Messungen kontextbezogen zu interpretieren und entsprechende Versorgungsmassnahmen zu ergreifen.

Anerkannt für den Erhalt des FA Anamnese in der Grundversorgung: 25Kp (Praktischer Teil)

Anerkannt für FPH Offizinpharmazie: 25Kp
Anerkannt für FPH Spitalpharmazie: 25Kp
Anerkannt für FPH Klinische Pharmazie: 25Kp
Kursdaten
Dienstag, 5. Mai 2020 8:30 - 12.00 h
200038-01
25 freie Plätze
CHF 295.00
Dienstag, 3. November 2020 8:30 - 12.00 h
200038-02
26 freie Plätze
CHF 295.00
Anrechenbar auf ein 6er Abonnement, wenn bis am 24. November 2019 gebucht wird!
Ziel
Die Teilnehmenden können

- CRP-Messungen kriterienorientiert auf der Basis von Standards und Leitlinien durchführen

- Messergebnisse korrekt interpretieren unter Berücksichtigung von weiteren Einflussfaktoren und der Anamnese

- entsprechende Massnahmen einleiten: Weiterleitung an den Arzt oder Notfallarzt bzw. Behandlung in der Apotheke

- die Messergebnisse und ihre therapeutische Entscheidung adäquat dokumentieren

- im Falle einer Behandlung in der Apotheke ein Sicher- heitsnetz für den Patienten errichten: was ist zu tun und wann? Follow-up Untersuchung in der Apotheke usw.
ReferentIn
Frau Dr. med. Rahel Sahli
FMH für Endokrinologie/Diabetologie u. Allgemeine Innere Medizin
Sanacare Praxis Bern
Kreditpunkte
25.0 KP
Inhalt
  • Theoretische Grundlagen zur CRP-Messung                                          
  • Praktische Übungen anhand von typischen Beispielen aus dem Offizinalltag:
      - Wann ist eine CRP-Messung sinnvoll?
      - Interpretation der Messwerte unter Berücksichtigen weiterer Einflussfaktoren                        und der Anamnese
      - Therapeutische Entscheidung

Methode:
Anknüpfend an bestehende Erfahrungen der TeilnehmerInnen wird interaktiv gearbeitet. 

Anhand von Fallvignetten üben die TeilnehmerInnen die korrekte Interpretation von CRP-Messungen so dass, sie eine kompetente kontextbezogene Triage-Entscheidung treffen und dem Patienten eine passende Lösung anbieten können.