Allgemeine Geschäftsbedingungen
Version: Januar 2019
  1. Allgemeines
    1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden "AGB") gelten in der jeweils aktuellen Version für die Geschäftsbeziehung zwischen agfam (Arbeitsgemeinschaft Fortbildung für Apothekenmitarbeitende), Postfach 1513, 8401 Winterthur (nachfolgend „agfam") und dem Vertragspartner, auch wenn im Einzelfall nicht ausdrücklich auf diese AGB Bezug genommen wurde oder wird. Individuell vereinbarte schriftliche Abmachungen haben Vorrang gegenüber diesen AGB.
    2. Die Anwendung von sonstigen allgemeinen Geschäftsbedingungen der Parteien, welcher Art auch immer, ist in Bezug auf Rechtsgeschäfte zwischen agfam und dem Vertragspartner ausdrücklich ausgeschlossen, auch wenn diesen im Einzelfall nicht widersprochen wird. Abweichende Vereinbarungen, Nebenabreden, Zusicherungen und Änderungen dieser AGB bedürfen der Schriftlichkeit.
    3. Der Einfachheit und Leserlichkeit halber wird in diesen AGB auf die weibliche Form verzichtet.
  2. Vertragsschluss
    1. Das Buchen eines Kurses erfolgt online über die Webseite, telefonisch oder via Anmeldeformular.
    2. Die Angebote von agfam auf www.agfam.ch ("Webseite") stellen unverbindliche Angebote dar.
    3. Durch Anklicken des Buttons "Buchen" und "Bestätigen" über das Onlinebuchungsformular auf der Webseite, meldet sich der Vertragspartner verbindlich für den gewählten Kurs an. Jede Anmeldung wird durch agfam bestätigt (per Email oder Post).
    4. Die Anmeldung für einen Kurs erfordert, dass der Vertragspartner ein persönliches Login erstellt und somit persönliche Daten angibt sowie diese AGB akzeptiert.
    5. In den Gebühren für einen Kurs ist das Kursmaterial in elektronischer Form inbegriffen, sofern nichts anderes angegeben wird. Nicht inbegriffen sind jeweils die Kosten für die Anfahrt, Unterkunft und Verpflegung, soweit nicht anders angegeben.
  3. Rechnungsstellung
    1. Wird ein Kurs gebucht, so erstellt agfam eine Rechnung und stellt diese dem Vertragspartner zu. Der auf der Webseite angegebene Betrag für die Belegung eines Kurses versteht sich inklusive Mehrwertsteuer, falls eine solche anwendbar ist, was auf der Rechnung entsprechend ausgewiesen wird.
    2. Ein Kurs ist erst dann fix gebucht, wenn der Kurs dem Vertragspartner durch agfam bestätigt wird.
    3. Die Anmeldungen werden nach Buchungseingang berücksichtigt, sollte ein Kurs ausgebucht sein.
  4. Verhinderung des Vertragspartners
    1. Sollte der Vertragspartner an der Teilnahme an einem gebuchten Kurs verhindert sein, so werden ihm die Kursgebühren wie folgt gutgeschrieben:
      1. Absage bis 40 Tage vor dem Kurs: 100%
      2. Absage 39 bis 8 Tage vor dem Kurs: 50%
      3. Umbuchungen 39 bis 8 Tage vor der Kursdurchführung: Ersatzkurs bzw. Ersatzdatum wählen und das Kurssekretariat informieren. Bearbeitungsgebühr CHF 50.-.
      4. Innerhalb von 7 Tagen vor Kursdurchführung werden keine Umbuchungen mehr vorgenommen und keine Kursgebühren mehr zurückerstattet. Der Kurs muss bezahlt werden. Es kann eine Ersatzperson genannt werden.

        Nach Kursdurchführung besteht kein Anspruch auf Ersatz.
  5. Änderung von Terminen, Kursorten, Referenten oder Inhalten, Absage einzelner Kurse
    1. Die agfam behält sich Änderungen der ausgeschriebenen Termine, des Kursortes, des Programm- und Zeitablaufes sowie der Referenten vor.
    2. Unter Wahrung des Gesamtcharakters und der Qualität der angebotenen Leistungen behält sich die agfam auch die Anpassung von Kursinhalten vor, soweit die Anpassung unter Abwägung der Interessen des Vertragspartners zumutbar ist und hiermit keine wesentlichen Änderungen der vereinbarten Leistungsinhalte verbunden sind.
    3. Diese Änderungen führen auf Seiten des Vertragspartners weder zu einem Rücktritts-, noch zu einem Minderungsrecht, es sei denn, der Kurs wird auf einen anderen Tag verschoben.
    4. agfam behält sich vor, Kurse ersatzlos zu streichen, sollte agfam der Meinung sein, dass die Teilnehmerzahl zu klein ist oder wenn ein Referent aufgrund von Krankheit oder sonst ausfällt. In einem solchen Fall erstattet agfam dem Vertragspartner immer 100% des bezahlten Kurspreises zurück.
    5. agfam informiert die Kursteilnehmer so früh als möglich über alle Änderungen im Kursprogramm (Streichung, Kursort, Programm etc.)
    6. agfam übernimmt keine Haftung für ausgefallene oder verschobene Kurse für Aufwendungen, welche der Vertragspartner im Hinblick auf eine Kursteilnahme gemacht hat.
  6. Kursmaterialien
    1. Die Aushändigung der elektronischen Kursmaterialien erfolgt üblicherweise vor Beginn des Kurses über die Webseite.
    2. Die agfam übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit oder Richtigkeit der übermittelten oder ausgehändigten Materialien und vermittelten Informationen. Haftungsansprüche gegen die agfam, unabhängig davon ob materieller oder ideeller Art, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der ausgehändigten Materialien und vermittelten Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und/oder unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.
  7. Urheberrecht an Kursmaterialien
    1. Alle Urheber- und gewerblichen Schutzrechten an Kursmaterialien und am Kursinhalt stehen im Eigentum von agfam oder dem jeweiligen Referenten.
    2. Nachdruck, Verbreitung, Weitergabe oder Vervielfältigung oder jede andere Nutzung oder Verwertung auch einzelner Teile der Kursmaterialien sind nur mit der ausdrücklichen Zustimmung der agfam gestattet. Der agfam steht das alleinige und ausschließliche Urheberrecht und Nutzungsrecht an den Lehrgangsmaterialien zu.
  8. Datenschutz
    1. Der Vertragspartner bestätigt ausdrücklich, mindestens 18 Jahre alt zu sein.
    2. Der Vertragspartner stimmt ausdrücklich zu, dass agfam die erhaltenen (personenbezogenen) Daten zum Zweck der Durchführung der Kurse und/oder Schulungen sowie zum Bereitstellen der Services im Mitgliederbereich der Webseite und die damit zusammenhängenden Auswertungen und Angeboten an potentiellen Vertragspartnern speichern, bearbeiten und nutzen darf.
    3. agfam erfüllt alle geltenden Datenschutzgesetze und -vorschriften und stellt sicher, dass Personendaten sicher und geschützt sind. agfam hat alle geeigneten technischen, physischen und sonstigen Massnahmen getroffen, um persönlichen Daten zu schützen und um einen unbefugten Zugriff oder eine unbefugte Weitergabe persönlicher Daten zu verhindern.
    4. Der Vertragspartner ist sich bewusst und ist darüber informiert, dass er jederzeit sein Recht auf Zugang, Änderung und Löschung seiner persönlichen Daten ausüben kann, indem er sich an agfam unter info@agfam.ch, +41 52 238 10 31 oder agfam (Arbeitsgemeinschaft Fortbildung für Apothekenmitarbeitende), wenden.
  9. Haftung
    1. Eine vertragliche oder außervertragliche Schadenersatzpflicht der agfam besteht nur, sofern der Schaden auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zurückzuführen ist. Leichte Fahrlässigkeit wird ausdrücklich ausgeschlossen.
    2. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten auch für eine etwaige persönliche Haftung der Organe, Angestellten oder Erfüllungsgehilfen der agfam.
    3. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen (Abs. 1 und 2) gelten nicht bei der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit oder soweit eine Haftung auf Grund gesetzlicher Vorschriften zwingend vorgeschrieben ist.
    4. Die agfam haftet nicht für Verzögerungen oder Mängel bei der Erfüllung der Leistungen, die auf höherer Gewalt, insbesondere bei Kriegsereignissen, Überschwemmungen, Aufruhr, Explosion, terroristischen Akten, Repressalien, Einschränkungen des freien Personen- und Warenverkehrs, Arbeitskämpfen, Naturkatastrophen, radioaktiven Einflüssen, Beschlagnahmen oder Verfügungen von hoher Hand beruhen.
  10. Schlussbestimmungen
    1. Sollte eine aus diesen AGB entstehende Bestimmung rechtswidrig, ungültig oder nicht durchsetzbar sein oder werden, hat dies keine Auswirkung auf die restlichen Bestimmungen. Sollten sich die Parteien nicht auf eine andere Regelung anstelle der wirkungslosen Bestimmung verständigen können, kommt jene Regelung zur Anwendung, die dem wirtschaftlichen Zweck der Bestimmung und der Absicht der Parteien beim Abschluss der Vereinbarung am nächsten kommt.
    2. Diese AGB unterstehen dem materiellen Recht der Schweiz.
    3. Gerichtstand für alle Streitigkeiten aus oder in Verbindung mit der Geschäftsbeziehung zwischen dem Vertragspartner und agfam zuständige Gericht in Zürich.