News
 
 
„Das Ohr ist der Weg zum Herzen“ 

                                     (Madeleine de Scudéry (1607 - 1701), französische Schriftstellerin,                                      prägende Gestalt des psychologischen Gesellschaftsromans)

Manche stecken bis über beide Ohren in Arbeit oder in Schulden, manche halten die Ohren steif oder lassen sich über’s Ohr hauen, andere sind bis über beide Ohren verliebt, haben stets ein offenes Ohr für andere, spitzen ihre Ohren oder stossen auf taube Ohren. All diese Redewendungen unterstreichen die spirituelle Bedeutung des Ohrs    als „Tor zur Seele“.

Tatsächlich übernimmt das Ohr wichtige Funktionen im Körper. Es dient der Orientierung, warnt vor Gefahren, ist        die Grundlage für unsere zwischenmenschliche Kommunikation und stimuliert das Gehirn sogar noch stärker als    das Sehen. Das Ohr ist ein sehr empfängliches, hochempfindliches und somit leider auch stark störungsanfälliges Organ. Kein Wunder werden wir tagtäglich in der Apotheke von Patienten mit Ohrenproblemen aufgesucht, die eine möglichst schnelle und wirksame Lösung wünschen.

Um dieser Erwartung gerecht werden zu können, braucht es ein vertieftes Wissen und ein strukturiertes Vorgehen,      die es ermöglichen die Warnzeichen medizinischer Beschwerden richtig zu erfassen und zu beurteilen. In bestimmten Situationen kann es ausserdem hilfreich sein, einen Blick mit dem Otoskop ins Ohr zu werfen, um die Beschwerden noch besser einzuordnen und die richtige Entscheidung zu treffen.

Im Kurs am 25. Juni 2019

„Patienten mit Ohren- und Halsschmerzne in der Apotheke
sicher beurteilen und beraten inklusive Otoskopie-Workshop am Nachmittag“

erhalten Sie das nötige Rüstzeug für eine zielsichere  Anamnese, Triage und Behandlung von Ohrenbeschwerden und Halsschmerzen.

Nebst theoretischen Grundlagen und Übungen mit Fallbeispielen lernen Sie am Nachmittag mit einem Otoskopie-Gerät umzugehen. Sie erhalten die Möglichkeit, unter Supervision eines Spezialisten zu üben wie Sie normale von pathologischen Befunden abgrenzen können. Gleichzeitig lernen Sie, wie man Mund, Tonsillen und Rachen korrekt inspiziert und einen Rachenabstrich durchführt.

Wollen Sie Ihre Rolle als Grundversoger professionell erfüllen und Patienten mit HNO-Beschwerden kompetent und überzeugend beraten? Dann melden Sie sich heute noch an.

Wir freuen uns auf Sie!