Kurs 529:
Damit nichts ins Auge geht - die Apotheke als kompetente Anlaufstelle bei ophthalmologischen Fragen
KK1 • FPH Kursnummer: 1-1013423-21-2019-P52.50
Die Augen sind unsere Luke zur Welt. Durch sie nehmen wir 80% aller afferenten Sinnesinformationen wahr.
Ihre optischen Eigenschaften sind beeindruckend, dafür sind sie aber auch sehr anfällig für Störungen. Erkranken die Sehorgane akut oder chronisch, so kann die Lebensqualität der Betroffenen vorübergehend, aber auch definitiv, unterschiedlich stark eingeschränkt werden.
Als niederschwellige Anlaufstelle im Gesundheitswesen stellt die Apotheke in solchen Fällen für Viele ein wichtiger Ansprechpartner „auf Augenhöhe“ dar. Eine rasche und sichere Weichenstellung im ophthalmologischen Notfall wie auch die evidenzbasierte und patientenorientierte Beratung bei chronischen Augenerkrankungen sind deshalb unabdingbar.
Kursdaten
Distance Learning
Online
CHF 420.--
Ziel
Die TeilnehmerInnen aktualisieren ihr Wissen über die Ursachen, Symptome, Folgen und Behandlungsmöglichkeiten der häufigsten akuten und chronischen Erkrankungen in der Augenheilkunde. Anhand von Fallbeispielen gewinnen sie Sicherheit in der Erkennung und im Management von ophthalmologischen Notfallsituationen und kennen die Kriterien für eine adäquate Triage in der Apotheke. Anhand von Schlüsselsymptomen erkennen sie ungenügend oder nicht behandelte Augenerkrankungen und können Patienten Präventions- und Behandlungsmöglichkeiten wie auch geeignetes Verhalten und korrektes Anwenden der verschiedenen Applikationsformen überzeugend erklären.
ReferentIn
Dr. med. Dr. phil. Karla Chaloupka Fachärztin FMH für Ophthalmologie Leitende Ärztin Augenklinik UniversitätsSpital Zürich
Kreditpunkte
52.5 KP
Inhalt
Grundlagen:
  • Anatomie und Physiologie des Auges und Sehens

Augen-Erkrankungen - Pathophysiologie, Klinik und Symptomatik: 
  • trockenes Auge
  • allergisches Auge
  • infiziertes Auge
  • Lidbeschwerden und -erkrankungen unterschiedlicher Genese
  • Degenerative Erkrankungen
  • Tumarartige Veränderungen der Lider
  • Wichtigste durch Allgemeinerkrankungen und Medikamente induzierte Augenbeschwerden

Offizinrelevante Therapie- und Begleitmassnahmen bei Augenerkrankungen:
  • Wirkung und Nebenwirkung
  • Verabreichungsintervall und -dauer
  • Vorsichtsmassnahmen bei Kontaktlinsenträger, Säuglings- und Kindesalter sowie im höheren Alter
  • Besonderheiten bei Schwangeren und Stillenden

In der Ophthalmologie verwendete Arzneiformen:
  • Einsatzgebiet
  • Vor- und Nachteile
  • Korrekte Anwendung und Applikationshilfen inkl. Anlegen eines Augenverbandes

Augen-Notfälle - Ursachen, Klinik und Alarmsymptome:
  • Verletzungen, Verätzungen und Verbrennungen des Auges und der Lider
  • Notfallversorgung in der Apotheke
  • Kriterien für Triage
  • Kompetenzbereich für Therapie durch Apotheke

Spezielles: 
Weitere Wünsche und Fragen zum Thema können die angemeldeten  TeilnehmerInnen per Mail senden an: EstherFatzer@agfam.ch