Kurs 22:
Workshop: „Das metabolische Syndrom: Prävention, Therapie und Langzeitbetreuung in der Apotheke inkl. Labordiagnostik“
KK1
Chronische Krankheiten wie Herzkreislauf-Erkrankungen oder Diabetes machen etwa 80% der Gesundheitskosten aus und verursachen viel Leid bei den Betrof-fenen und ihren Angehörigen.

Neue Strategien und Dienstleistungen zur Prävention und Therapie dieser Erkran-kungen sind dringend erwünscht. Mit der Nationalen Strategie Prävention nicht-übertragbarer Krankheiten (NCD) und der Revision des MedBG nimmt die Politik ApothekerInnen in die Pflicht, einen aktiven Beitrag zur Gesundheitsförderung
und Prävention dieser Erkrankungen zu leisten.

Aber auch Betroffene sind auf der Suche nach Gesundheitsinformationen und Un- terstützung, um ihre Krankheit im Alltag besser in den Griff zu kriegen. Gemäss Studien werden aus Nutzersicht mehr Unterstützung beim Medikamenenmana-gement und therapiebedingten Anpassungserfordernissen erwartet.

Als ApothekerIn sind Sie geradezu prädestiniert hier eine zentrale Rolle zu über-nehmen. Nutzen Sie dieses Potenzial.

Anerkannt für FPH Offizinpharmazie: 50Kp
Anerkannt für FPH Spitalpharmazie: 50Kp
Anerkannt für FPH Klinische Pharmazie: 50Kp
Kursdaten
Donnerstag, 16. Mai 2019 8:30 - 17.00 h
1-1013423-13-2019-P50.00
16 freie Plätze
CHF 550.00
Dienstag, 1. Oktober 2019 8:30 - 17.00 h
1-1013423-14-2019-P50.00
16 freie Plätze
CHF 550.00
Anrechenbar auf ein 6er Abonnement, wenn bis am 24. November 2018 gebucht wird!
Ziel
- Die TeilnehmerInnen kennen die aktuellen The-rapieempfehlungen bei Typ-2-Diabetes, erhöhten Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen
wie z.B. Hypertonie oder Arteriosklerose und
Hyperlidämie, wobei sowohl medikamentöse als
auch nicht-medikamentöse Massnahmen thema-
tisiert werden.

- Sie lernen die Indikationen, Durchführung und
Interpretation der Laboruntersuchungen, die im
Rahmen der Prävention und des Chronic Care
Managements bei Risikofaktoren für Herz-Kreis-
lauf-Erkrankungen und Diabetes in der Apotheke durchgeführt werden (Blutzucker, HbA1c, Lipide
und Mikroalbuminurie).

- Sie wissen, wie Sie diese Messungen sinnvoll einsetzen können zu präventiven Zwecken oder
auch zur Therapieoptimierung im Verlauf der
Krankheit.

- In Rollenspielen üben die TeilnehmerInnen, wie
sie ihre Kunden anlässlich dieser Messungen,
wirkungsvoll beraten und zur Adherence motivie-
ren können.

- Sie erkennen wann ein Therapieänderung/
-intensivierung notwendig ist und können ent-
sprechend zwischen Patient und Arzt vermitteln.
ReferentIn
Frau Dr. med. Rahel Sahli
FMH für Endokrinologie/Diabetologie u. Allgemeine Innere Medizin
Sanacare Praxis Bern
Kreditpunkte
50.0 KP
Inhalt
  • Langzeitbetreuungskonzepte für Patienten mit Diabetes, Risikofaktoren für                      Herz-Kreislauf-Erkrankungen und oder Dyslipidämien in der Apotheke
  • Medikamentöse Therapie, Nicht-medikamentöse Massnahmen
  • Insulintherapie – Clinical Inertia

Kundenberatung in spezifischen Situationen:
  • Screening und Erstdiagnose
  • Beratung bei Prädiabetes
  • Beratung im Verlauf bei Nicht-Erreichen der Zielwerte

Interprofessionelle Zusammenarbeit mit dem Behandlungsteam
Wirtschaftliche Aspekte

Methode:
Es wird interaktiv gearbeitet und an Ihre Erfahrungen angeknüpft.

Wirksame Kommunikation und Motivation des Kunden werden anhand von Fallbeispielen und Rollenspielen geübt. 

Zielpublikum: 
ApothekerInnen, die neue Dienstleistungen im Bereich Chronic Care Management anbieten wollen und nebst der Beratung auch POC-Untersuchungen wie Blutzucker-, HbA1-c-, Cholesterin-, Triglyzerid- und Mikroalbuminuriemessungen in ihrer Apotheke bereits anbieten oder anbieten wollen.