Kurs 8:
DAS Spitalpharmazie: Verhaltensstrategien für den Berufsalltag: Tipps und Tricks
KK3
Grundpfeiler einer erfolgreichen Führung ist die Fähigkeit, sein eigenes Verhalten, vor allem in schwierigen Situationen, zu reflektieren und andere Strategien umzu-setzen.

Der Umgang mit sich selbst und mit dem Gegenüber in anspruchsvollen Situatio-
nen verlangt Souveränität und professionelle Auseinandersetzung mit der Situation und letztendlich mit sich selbst.

Im Training setzen sich die Studierenden mit Ihren Verhaltens- und Kommunika-
tionsmustern als Führungskraft auseinander. Sie lernen Methoden und Instrumente, um sich in schwierigen Kommunikationssituationen angemessen und souverän zu verhalten und trainieren diese, damit sie für den Spitalalltag gerüstet sind.

Anerkannt für FPH Offizinpharmazie: 50Kp
Anerkannt für FPH Spitalpharmazie: 50Kp
Kursdaten
Donnerstag, 26. September 2019 8:30 - 17.00 h
3-1013423-27-2019-P50.00
16 freie Plätze
CHF 550.00
Anrechenbar auf ein 6er Abonnement, wenn bis am 24. November 2018 gebucht wird!
Ziel
Die Studierenden sind in der Lage:
- Ihre eigenen Verhaltensmuster erkennen, reflektieren
und lernen Ansätze kennen, diese zu verändern
- in emotional belastenden Situationen (unter Druck)
souverän bleiben und souverän handeln
- Wahrnehmungs-, Meinungs- oder Empfindungsdiffe-
renzen benennen
- Konflikte erkennen und je nach Art und Eskalations-
stufe ein weiteres Vorgehen entwickeln
- Kommunikationssituationen reflektieren und Kommu-nikationstipps in schwierigen Situationen anwenden
ReferentIn
Frau Susann Bongers lic.phil.
bcompanion gmbh
Kreditpunkte
50.0 KP
Inhalt
  • Konflikttheorie: Begriffe, Modelle 
  • Gesprächsformen der Bearbeitung von spannungsgeladenen (konflikthaltigen) Situationen
  • Grundlagen der Kommunikationspsychologie
  • emotionale Selbstregulation in anspruchsvollen, belastenden („kränkenden“) Situationen
  • Loyalitätskonflikte

Lehr- und Lernmethoden
  • Inputs durch Fachreferenten, Einzel- und Gruppenübungen, Diskussion und Austausch im Plenum, Fallbesprechungen
  • Leistungsnachweis / Modulabschluss
  • Erarbeiten und Lösen eines Fallbeispiels aus dem eigenen Spital resp. Offizinapotheke
  • Empfohlene weiterführende Literatur