Kurs 17:
Kardiologie-Update: Eine Herzensangelegenheit für ApothekerInnen - Für die FPH-Weiterbildung anerkannt
KK1
Dank des technischen Fortschritts haben in den vergangenen Jahren viele neue Behandlungsmöglichkeiten in der Kardiologie Einzug gehalten: Einerseits können mit zunehmendem Erfolg Erkrankungen der Herzklappen und der Herzkranzgefässe schonend mittels Katheter-Technik behandelt werden – eine Operation am offenen Herzen ist nicht mehr in allen Fällen erforderlich.
Andererseits sind viele neue Medikamente zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen auf den Markt gekommen, beispielsweise die neuen Antikoagulantien (NOAK oder DOAK), die PCSK9-Hemmer zur Behandlung der Dyslipidämie oder die ARNI zur Herzinsuffizienz-Therapie.
Mit der Vielzahl der im Markt befindlichen Herz-Kreislauf-Medikamente ist eine noch unübersichtlichere Menge an Anwendungsbeschränkungen und Kontraindikationen auf Grund von Alter, Nierenfunktion oder bestimmten Vorerkrankungen verbunden. Parallel dazu nimmt aufgrund der demographischen Entwicklung die Häufigkeit kardiovaskulärer Erkrankungen laufend zu. Nicht einfach als Apotheker hier den Überblick zu behalten. In diesem Kurs werden die neuesten Leitlinien zur Prävention, Diagnose und Therapie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen präsentiert.
Anhand von Fallbeispielen aus dem Offizin-Alltag werden arzneimittelbezogene Probleme veranschaulicht und patientenorientierte Lösungsansätze vermittelt.
Kursdaten
Donnerstag, 23. März 2017 8:30 - 17.00 h
1-1013423-2-2017-P50
Kurs bereits durchgeführt, keine Anmeldung mehr möglich
CHF 420.--
Montag, 6. November 2017 8:30 - 17.00 h
1-1013423-83-2017-P50
11 freie Plätze
CHF 420.--
Im 6er Abonnement kostet dieser Kurs CHF 380.-- (Rabatt bis am 26. November 2016 gültig!)
Ziel
In diesem Kurs aktualisieren Sie Ihr Wissen zur Prävention, Diagnose und Therapie offizinrelevanter Herz-Kreislauferkrankungen und -Risiken, so dass Sie im Rahmen ihrer Tätigkeit Patienten mit erhöhtem Herz-Kreislauf-Risiko und/oder Beschwerden besser erkennen, beraten und begleiten können.
Anhand von interaktiven Fallbeispielen werden die wichtigsten Anwendungsbeschränkungen bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Kontraindikationen, Interaktionen usw.) näher beleuchtet, so dass Sie in der Lage sind, im Gespräch mit Arzt oder Patient sicher zwischen klinisch relevanten und weniger wichtigen Aspekten zu unterscheiden und entsprechend zu agieren.
ReferentIn
pract. med. Martin Vurma
Facharzt FMH für Kardiologie und Innere Medizin
kardiologische Praxisgemeinschaft Stadelhofen, Zürich

Prof. Dr. Kurt Hersberger, Apotheker
Head Pharmaceutical Research Group Universität Basel Pharmazentrum
Kreditpunkte
50.0 KP
Inhalt
  • Die wichtigsten kardiologischen Erkrankungen und ihre Symptome
  • Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Einschätzung des kardiovaskulären Risikos
  • Leitliniengerechte Therapie der Dyslipidämie
  • Leitliniengerechte Therapie der Hypertonie
  • Update Herzinsuffizienz
  • "Blutverdünner"
  • QT-Verlängerung und Medikamente